Herzlich willkommen im Gerberei-Museum Enger!

In der historischen Gerberei Sasse können sich Besucher heute im wahrsten Sinn des Wortes an die Arbeit der Lederherstellung herantasten und sich auf die Spur der Geschichte der Gerberei in Enger begeben.

Die damals eingesetzten Maschinen, eingespielte Geräusche und Ausstellungsstücke zum Anfassen erinnern eindrucksvoll an die Arbeitswelt der Zunft.

Sie können in der Gerberei die vielen Arbeitsschritte, die zur Herstellung von Leder nötig waren, mitverfolgen. Die restaurierten Maschinen und nicht zuletzt die authentische Geräuschkulisse vermitteln ein lebhaftes Bild der historischen Werkstatt.

Wer nicht nur hören will, darf auch fühlen: Lederstücke zum Anfassen zeigen die verschiedenen Farben, Qualitäten und Prägungen der verarbeiteten Tierhäute.

 

Besucher im Gerbereimuseum

aktuelle Meldung:

Museum und Ausstellung wieder geöffnet

Liebe Besucherinnen und Besucher,

dank der niedrigen Inzidenz-Werte im Kreis Herford haben wir wieder geöffnet und Sie können OHNE Termin und OHNE Test zu uns kommen.

Vor Ort gelten dann die üblichen Hygienebedingungen (medizinische Maske, Abstand, Höchstzahl an Besuchern, Hinterlassen der Kontaktdaten).

Aktuell sehen Sie bei uns die Ausstellung 

Alexander Kapitanowski, Rumpelstilzchen-Literaturprojekt und Gäste: Europa und der Stier

im Rahmen von europa:westfalen – literaturfestival [lila we:] 2021

Die Werke sind eine Auseinandersetzung mit der Geschichte der phönikischen Prinzessin Europa und des Stiers, als der sich Zeus, der höchste Gott des antiken Griechenlands, ihr näherte, um sie dann nach Kreta zu entführen. Dies ist ein Versuch, einen altgriechischen Mythos zu befragen, neu zu definieren und zu transformieren – das heutige Europa durch die Antike zu lesen.

Die für den 02.05. geplante Ausstellungseröffnung ist entfallen und wird nach aktueller Planung am 13.Juni um 11:30 Uhr als Finissage nachgeholt.

Rumpelstilzchen-Literaturprojekt und Gäste: (Online-)Lesung zu „Europa und der Stier“ 

Die eigentlich für den 28. Mai geplante Lesung des Rumpelstilzchen-Literaturprojektes zur Ausstellung wurde Corona-bedingt auf ein Videoformat umgestellt und ist ab sofort auf dem YouTube-Kanal des Projektes verfügbar:

https://youtu.be/REq8FqKtgiI

Ausstellungseröffnung 20.06. 11:30 Uhr: Anna Bella Eschengerd: „Heimwärts - Linienflüge“

Im Rahmen des "Experiments Heimat" Stelle die in Enger geborene Anna Bella Eschengerd Ihre Werke im Gerbereimuseums aus. Obwohl sie nciht imehr in Enger lebt tritt, wie sie selbst sagt, „das komische Wort Heimat aus den Schwaden der Seele auf und stellt Besitzansprüche für diesen Kindheitsort.“

Wie freuen uns - nach aktueller Coronalage - die Ausstellungseröffnung wieder als Präsenzveranstaltung mit limitierter Gästezahl veranstalten zu können. Bitte melden Sie sich über folgenden Link an und wählen Sie den 20.06. aus, um teilnehmen zu können: https://calendly.com/gerberei/veranstaltung

Mit der Buchung willigen Sie in die Speicherung ihrer Daten beim Anbieter Calendly zum Zwecke des Veranstaltungsmanagements gemäß der Coronaauflagen ein.

Projekt Lohgerberei

Seit 2001 können Sie sich als Besucher des Gerbereimuseums Enger über den handwerklichen Herstellungsprozess von Leder informieren. Aber unsere eindrucksvollen Maschinen am Originalort sind trotz aller archaischer Anmutung schon ein technischer Fortschritt des letzten Jahrhunderts. Die Lohgerberei

Bevor die gewaltigen Maschinen und die Chemie des "Chromgerbens" erfunden wurde, die den Herstellungsprozess auf 14 Tage verkürzte wurde mit Eichenrinde gegerbt und die Herstellung von Leder dauerte mehrere Jahre.

Da die Gerberei Sasse seit über 250 Jahren am heutigen Museumsstandort ansässig haben wir das große Glück, beide Verfahren zeigen zu können. Die Lohgerberei ist jedoch heute noch nicht als Museum ausgebaut, sondern im unrestaurierten Zustand. Derzeit laufen Anträge für Denkmalfördermittel, um auch diesen Bauabschnitt als Museum erfahrbar zu machen.