Kalender

In diesem Veranstaltungskalender sind die kommenden Termine des Jahres 2019 im Gerbereimuseum aufgeführt.


 

März

Sonntag, 03. März, 11.30 Uhr, Galerie im Gerbereimuseum

Eröffnung der Ausstellung: Carsten Timm – Neue Wirklichkeiten

Carsten Timm zeigt in seiner Ausstellung „Neue Wirklichkeiten“ verschiedene Bildreihen aus den Bereichen Fotografie und Objektkunst. Der Künstler, der auch Mitglied in der Bad Salzuflener Künstlervereinigung „Das Fachwerk“ ist, arbeitet mit digitaler Bildbearbeitung, fotokinetischen Objekten mit LED-Lichtimpulsen und Scanotypien, also Gegenständen, die mit einem Scanner mit hoher Auflösung und geringer Tiefenschärfe abgelichtet werden.

Die Ausstellung ist bis zum 27. April geöffnet.

nach oben


April

Sonntag, 6. April, 17.00 Uhr, Galerie im Gerbereimuseum

Konzert mit Symphonic Brass „Filmmusik Abend: MOVIE STARS RELOADED“

Das Blechbläserquintett „Symphonic Brass“ mit Musikern des Landestheaters Detmold um den Engeraner Trompeter Akio Ogawa-Müller präsentiert mit dem neuen Programm nun zum zweiten Mal Highlights der Filmmusik im Gerbereimuseum. Die fünf Musiker werden sowohl berühmte Melodien aus „Jurassic Park“, „Harry Potter“ und „Fluch der Karibik“, aber auch weniger bekannte Kompositionen des Genres erklingen lassen. Filmtitel und Musik werden durch das Ensemble unterhaltsam anmoderiert und machen den Abend für Filmfans und Musikliebhaber zu einem spannenden Konzerterlebnis.

Ort: Gerbereimuseum, Hasenpatt 4. Eintritt: 10,- €, erm. 8,- €;
Ab 16:30 Uhr Einlass. 
17:00 Uhr Konzertbeginn.


Mai

Sonntag, 5. Mai, 11.30 Uhr, Galerie im Gerbereimuseum

Eröffnung der Ausstellung: Karin Geschke – Nordmeer-Südwind

Die in Porta Westfalica aufgewachsen Künstlerin Karin Geschke zeigt im urbanen Raum in Stuttgart entstandenen Bildfolgen und Zauberstäbe ebenso wie großformatigen Landschaften und Stillleben aus ihrem südfranzösischen Atelier. Ihre „neo“- lyrischen Abstraktionen sind vom Licht und der Farbigkeit ihrer Entstehungsorte geprägt.

Die Ausstellung ist bis zum 23. Juni geöffnet.

nach oben


Dienstag, 21. Mai, 19.30 Uhr, Gerbereimuseum

Lesung „Was heißt hier Fremde?"
Das Rumpelstilzchen-Literaturprojekt und Gäste lesen zur Woche der Sprache und des Lesens

Auf Initiative des Berliner Projekts „Dialog – Aufbruch aus Neukölln“ findet – unter der Schirmherrschaft von Elke Büdenbender, der Frau des Bundespräsidenten – vom 18. bis 26. Mai die „Woche der Sprache und des Lesens“ statt. Das Rumpelstilzchen-Literaturprojekt und das Engeraner Haus der Kulturen haben Menschen mit und ohne „Migrationshintergrund“ eingeladen, unter dem Arbeitstitel „Was heißt hier Fremde?“ Geschichten und Gedichte zu schreiben, in denen sie ihre Erfahrungen und Gedanken darstellen. Die Lesung wird die Ergebnisse in die Öffentlichkeit bringen.

Ort: Gerbereimuseum, Hasenpatt 4.
Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


Sonntag, 26. Mai, 15.30 Uhr, Galerie im Gerbereimuseum

Cafékonzert mit Blue Temptation und Elli Silber

Die Gruppe Blue Temptation entführt ihre Zuhörer mit Piano, Bass und Saxophon in den faszinierenden Klangkosmos Südamerikas.

Ihre Musik transportiert große Gefühle - die Melancholie und Leidenschaftlichkeit des Tango ebenso wie die spielerische Leichtigkeit des Bossa Nova. Ein Hauch karibischer Son gehört ebenso zum Programm wie ein Besuch an der Copacabana. „Special Guest“ an diesem Nachmittag ist Sängerin Elli Silber, die den Kompositionen durch ihre einfühlsame Interpretation bewegende Tiefe verleiht. Pulsierende Samba-Rhythmen dominieren die abschließende Latin-Jazz-Fiesta. Hier gibt’s ein Wiederhören mit Carlos Santana und Herbie Hancock.

Weitere Informationen zu Blue Temptation finden Sie unter: www.blue-temptation.net

Eintritt: 10,- €, erm. 8,- €;

Ab 15 Uhr Einlass. Im Preis enthalten sind Kaffee und selbstgebackener Kuchen.
15:30 Uhr Konzertbeginn.


Juni

Sonntag, 30. Juni, 11.30 Uhr, Galerie im Gerbereimuseum

Eröffnung der Ausstellung: Atanarjuat – ZeitSpuren1.0.de.

Der unter seinem Künstlernamen Atanarjuat bekannte Gütersloher Künstler Berndt Pfeifer hat sich der Variation der Kunsttechnik „Holzschnitt“ verschrieben. In seinem Projekt ZeitSpuren1.0.de bilden ungewöhnliche Objekte den Ausgangspunkt: Gullydeckel, deren Gestaltung er an besonderen, teilweise historischen Orten wie dem Checkpoint Charlie, persönlich abgenommen hat.

Die Ausstellung ist bis zum 18. August geöffnet.


August

Sonntag, 25. August, 11.30 Uhr, Galerie im Gerbereimuseum

Eröffnung der Sonderausstellung: Alte Gerberei – Geschichte(n) von Leder, Fell und Pergament

Nach dem großen Erfolg der Sonderausstellung „Jeder kennt Leder“ im Jahr 2016 ist die Galerie des Gerbereimuseums erneut Ort einer thematischen Erweiterung der festen Ausstellung des Museum. Besonderes Augenmerk liegt diesmal auf der Planung der Neukonzeption des gesamten Gerbereimuseums unter Einbeziehung der zurzeit baufälligen historischen Lohgerberei.

Die Ausstellung ist bis zum 01. Dezember geöffnet.

nach oben


September

Sonntag, 20. September, 19.30 Uhr, Galerie im Gerbereimuseum

Konzert mit der Jürgen „Greyhound George“ Schildmann

Greyhound George wurde 1961 in Bielefeld geboren und spielte bereits in der Schulzeit in Blues- und Skifflebands. Inzwischen hat er nationale und internationale Preise gewonnen und fünf Alben veröffentlicht.
Sein Stil zeichnet sich durch groovendes, virtuoses (Slide)Gitarrenspiel und originelles Songwriting aus. Sein Blues erzählt Geschichten aus dem Leben. Er lässt das Publikum teilhaben an großen Gefühlen und kleinen alltäglichen Begebenheiten. Dabei zeigt er aber immer wieder, dass der Blues keine todtraurige Angelegenheit ist, denn es macht ihm Spaß, was er tut und das überträgt sich auch auf den Zuhörer.

Ort: Gerbereimuseum, Hasenpatt 4.

Eintritt: 7,- €, erm. 5,- €; 


Oktober

Dienstag, 08. Oktober, 19.30 Uhr, Gerbereimuseum

Lesung mit Michael Helm – Annette von Droste-Hülshoff - Durchwachte Nacht

Obwohl Annette von Droste-Hülshoff schrieb, man möge sie vielleicht erst in hundert Jahren lesen, wurde sie zu ihren Lebzeiten bereits veröffentlicht und geachtet. 222 Jahre nach ihrer Geburt wird sie noch immer gelesen, mitunter in Schulen, auf der Bühne und bei uns. Sie war eine besondere Schriftstellerin. Sie war ein besonderer Mensch. Sich als Dichterin in einer von Dichtern dominierten Szene der Literatur Gehör zu verschaffen, war zu ihrer Zeit weder selbstverständlich, noch einfach.

Michael Helm wird aus ihrem Leben erzählen, bekannte und weniger bekannte lyrische Werke der Annette von Droste-Hülshoff vortragen. Er reist in ihren Texten mit uns zu den Orten ihres Schaffens: ins heimatliche Münsterland, in das gebirgichte Westfalen und zur Meersburg am Bodensee. Der Rezitator gibt ihrer Lyrik, die so musikalisch und nie verhallt ist, im Gerbereimuseum eine Stimme.

Michael Helm, geboren 1969 im Ruhrgebiet, ist Schriftsteller und Rezitator. Zehn Jahre lang lebte er in Enger, mittlerweile ist er wieder im Ruhrgebiet beheimatet. Seine jährlichen Lesungen in der Gerberei haben eine treue Fangemeinde.

Weitere Informationen unter: www.michael-helm.de

Ort: Gerbereimuseum, Hasenpatt 4. Eintritt: 7,- €, erm. 5,00 €.