Kalender

In diesem Veranstaltungskalender sind die kommenden Termine des Jahres 2017 im Gerbereimuseum aufgeführt.


 

März

Sonntag, 5. März, 11.30 Uhr, Galerie im Gerbereimuseum

Eröffnung der Ausstellung: „Meine Brüder suche ich.“
Alexander Kapitanowski (Zeichnungen)
Eva Volkhardt (Skulpturen)
Rumpelstilzchen-Literaturprojekt (Texte)

„Meine Brüder suche ich“, sagt Josef, der Sohn Jakobs, auf die Frage eines Mannes, als er nach Sichem kommt (1. Mose, 37,16). Das hat er mit vielen / (allen?) anderen Menschen gemeinsam, die wie er auf der Suche nach geschwisterlichem Kontakt, nach Dialog und Liebe sind.
Auch Künstler/innen und Literat/inn/en stellen immer wieder die Frage nach den „Brüdern“, nach (geistiger) Verwandtschaft und Herkunft.
Alexander Kapitanowski stellt in seinen Zeichnungen die Frage nach den Wurzeln unserer Kultur, wenn er Porträts herausragender Persönlichkeiten der Bibel und Mumien-Porträts zeigt.

Eva Volkhardt fragt in ihren Skulpturen nach dem, was das Individuum ausmacht, und nach ihrem eigenen Verhältnis zu ihm. Sie sucht im zu bearbeitenden Stein nach einem Ausdruck, einer Stimmung.

Mitglieder des Rumpelstilzchen-Literaturprojekts haben ihre Gedanken zu Bildern und Skulpturen in Gedichte oder Kurzprosatexte gefasst. Auf Texttafeln treten sie in der Ausstellung in einen Dialog mit den Kunstwerken.

Die Ausstellung ist bis zum 30. April geöffnet.

nach oben


Sonntag, 19. März, 15.30 Uhr, Galerie im Gerbereimuseum

Cafékonzert mit den Musikschulensembles „Streichhölzer“ und „Cello-Bass-Orchester“

Mit den Streichhölzern und dem „Cello-Bass-Orchester“ spielen bei diesem Cafékonzert gleich zwei Streichensembles der Musikschule Enger-Spenge. Als Trio, Quartett und in voller Gruppengröße werden u.a. Werke von Beethoven, Mozart, Warlock und Sheila Nelson gespielt.

Ort: Gerbereimuseum, Hasenpatt 4. Eintritt: 10,- €, erm. 8,- €;
Ab 15 Uhr Einlass. Im Preis enthalten sind Kaffee und selbstgebackener Kuchen. 15:30 Uhr Konzertbeginn.


Dienstag, 21. März, 19.30 Uhr, Gerbereimuseum

„Wir machen uns (k)einen Reim auf die Welt"
Das Rumpelstilzchen-Literaturprojekt liest zum Welttag der Poesie.

Im Jahr 2000 erklärte die UNESCO den 21. März zum Welttag der Poesie. Hauptsächliches Ziel ist es, an den Stellenwert der Poesie, an die Vielfalt des Kulturguts Sprache und an die Bedeutung mündlicher Traditionen zu erinnern. Wie schon mehrfach in den vergangenen Jahren beteiligt sich das Rumpelstilzchen-Literaturprojekt am Welttag der Poesie. Aktuelle und ehemalige Mitglieder lesen eigene Gedichte und stellen damit ihre Sicht auf „die Welt“ zur Diskussion.

Eintritt: 5,- €, erm. 3,50 €.


 

April
Mai

Sonntag, 7. Mai, 11.30 Uhr, Galerie im Gerbereimuseum

Eröffnung der Ausstellung: Birgit Nothbaum-Leiding und Ulla Steffen – Faser-Reich

Holz und Textil sind die Werkstoffe der Ausstellung von Birgit Nothbaum-Leiding und Ulla Steffen. Eine Gemeinschaftsausstellung, die ihre Faszination aus der Gegensätzlichkeit des Materials und der Formen entwickelt. Wo Birgit Nothbaum-Leiding in dem harten Material weiche Formen entdeckt, findet Ulla Steffen harte Formen für weiches Material.

Beide Künstlerinnen stellen ihre Arbeiten zum ersten Mal in der Galerie des Gerbereimuseums aus. Sie zeigen Werke aus den letzten Jahren.

Die Ausstellung ist bis zum 2. Juli geöffnet.

nach oben


Dienstag, 16. Mai, 19.30 Uhr, Gerbereimuseum

Lesung mit Christiane Höhmann „Der stille Zeuge“

Kaum zu glauben, dass eine Mutter so etwas tut: Selina Kasten soll absichtlich einen Autounfall herbeigeführt und anschließend mit einem Messer auf ihren Sohn eingestochen haben. Wegen Verdachts auf einen erweiterten Suizidversuch kommt sie in die Psychiatrie, während Mats in die Obhut seines Großvaters Paul Yilmaz gegeben wird.
Als die ehemalige Kriminalkommissarin Anne Schall zufällig auf ihren alten Freund Paul und dessen verstörten Enkel trifft, will sie helfen. Sie ahnt nicht, was sie mit ihrer Unterstützung auslöst…

Die Paderborner Autorin Christiane Höhmann studierte Germanistik und Anglistik in Berlin und Göttingen. Sie arbeitete über zwanzig Jahre lang als Gymnasiallehrerin und Lehrbuchautorin.
2007 erhielt sie den Akademiepreis Wolfenbüttel in der Sparte Literatur.
Seit 2006 ist sie Mitglied im Syndikat und seit 2013 im Verband deutscher Schriftsteller und engagiert sich als Jurorin.

Ort: Gerbereimuseum, Hasenpatt 4.
Eintritt: 5,- €,  ermäßigt 3,50 €

nach oben


Sonntag, 21. Mai, 15.30 Uhr, Galerie im Gerbereimuseum

Cafékonzert mit den TeenStones

Der bekannte Jugendchor TeenStones unter der Leitung von Martina Böske gestaltet dieses Cafékonzert mit Klassikern und Popmusik.

Ort: Gerbereimuseum, Hasenpatt 4. Eintritt: 10,- €, erm. 8,- €;
Ab 15 Uhr Einlass. 15:30 Uhr Konzertbeginn.

Im Preis enthalten sind Kaffee und selbstgebackener Kuchen.


Juni
Juli

Sonntag, 9. Juli, 11.30 Uhr, Galerie im Gerbereimuseum

Eröffnung der Ausstellung: Magdalene Bischinger – Eindrücke-Ausdrucke.

Unter dem Titel: "Eindrücke - Ausdrucke" zeigt die bekannte Bielefelder Künstlerin Radierungen und Holzschnitte. Magdalene Bischinger wurde in Rödinghausen, Kreis Herford, geboren. Nach einer Tischlerlehre im elterlichen Handwerksbetrieb, einem Innenarchitektur-Studium und einem Zweitstudium im Fach Kunsterziehung beschäftigte sie sich besonders mit den künstlerischen Techniken der Radierung und des Holzschnitts.

Magdalene Bischinger, die in Bielefeld als Dozentin im Fachbereich Kunst an der Universität, der Volkshochschule sowie als Kunstpädagogin am Gymnasium tätig war, leitete jährliche Sommerakademien in Südfrankreich, seit 2010 in Brandenburg, beteiligte sich an zahlreichen Ausstellungen, ist Mitglied in westfälischen und französischen Künstlervereinigungen und wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet wie dem Grand Prix de l’Ardèche des Arts Plastiques.

Die Ausstellung ist bis zum 3. September geöffnet.


August
September

Sonntag, 10. September, 11.30 Uhr, Galerie im Gerbereimuseum

Eröffnung der Ausstellung: Ulrike Schönfelder-Hellwig, Siegfried Baron,  Michael Hellwig – Das Wort wird Bild.

Bildende Kunst, Literatur und Musik haben sich schon immer gegenseitig beeinflusst und inspiriert. Schriftsteller/innen wurden durch Kunstwerke angeregt und bildende Künstler/innen zum Beispiel durch Gedichte. Unter dem Titel „Das Wort wird Bild“ präsentieren Siegfried Baron, Ulrike Schönfelder-Hellwig und Michael Hellwig Ergebnisse ihrer bildnerischen Auseinandersetzung mit dem (nicht nur) literarischen Wort. Dieses dient als freie Anregung für die künstlerische Auseinandersetzung, nicht als Vorlage für Abbilder oder vordergründige Illustrationen. Das Spektrum reicht von Malerei und Zeichnung über Photographie bis zur Collage. Wichtig für die drei Künstler ist die Zusammenarbeit beim Entwickeln des Projekts.

Die Ausstellung ist bis zum 5. November geöffnet.


Samstag, 23. September, 19.30 Uhr, Gerbereimuseum

Bücher.leben - Die LFTT Library on Tour

DIE LFTT (Legs Foundation for The Translation of Things) Library ist eine vier-hundert Jahre alte Bibliothek, die in ein mobiles Kunstwerk und einen experimentellen Forschungsraum umgewandelt worden ist. Entstanden ist sie als Privatbibliothek irischer Franziskanermönche. Als sie aufgelöst werden sollte, wurde sie von der irischen Künstlerin Helen Horgan gerettet. Neben bildenden Künstler/inne/n und Klangkünstler/inne/n haben sich auch junge Autor/inn/en des Rumpelstilzchen-Literaturprojekts mit der Bibliothek auseinandergesetzt. Die Präsentationen aus Worten und Klängen werden Museumsausstellung, Galerie und – wenn das Wetter es zulässt – Gerbereiplatz nutzen.

Der Eintritt ist frei.


Oktober

Sonntag, 8. Oktober, 15.30 Uhr, Galerie im Gerbereimuseum

Cafékonzert mit Mariposa

Mariposa spielt historische Musik. Die italienischen, französischen und sephardischen Lieder und Tänze werden von Veronika van Slooten, Rolf Leßmeier und Uwe Vogel auf Dudelsäcken, Drehleiern, Flöten, Mandolen und Trommeln kunstvoll vorgetragen.

Eintritt: 10,- €, erm. 8,- €;

Ab 15 Uhr Einlass. Im Preis enthalten sind Kaffee und selbstgebackener Kuchen.
15:30 Uhr Konzertbeginn.


Dienstag, 17. Oktober, 19.30 Uhr, Gerbereimuseum

Lesung mit Michael Helm „Morgennatz und Ringelstern“.

Michael Helm führt uns durch die »verdrehte« Welt der beiden Wortakrobaten Joachim Ringelnatz und Christian Morgenstern. Sie sind für ihre humorvollen, heiteren, teils satirischen Gedichte bekannt. Doch beide Dichter kannten nicht nur die Sonnenseite des Lebens. Einerseits der heimatlose Ringelnatz, von den Schicksalen des Lebens hin und hergerissen, andererseits Christian Morgenstern, der lange erkrankt war. Beide haben auch ganz andere Gedichte verfasst, als die heiteren und skurrilen, die wir von ihnen kennen. Es sind diese zwei Seiten einer Medaille, die Michael Helm in den Gedichten und Prosatexten von Ringelnatz und Morgenstern vorstellen wird.

Michael Helm, geboren 1969 im Ruhrgebiet, ist Schriftsteller und Rezitator. Er gestaltet Literaturabende und Lesungen zu verschiedenen Autoren und mit eigenen Arbeiten. Nach dem Studium in Bochum arbeitete er einige Jahre als Lehrer. 2007 wurde er mit dem LfM-Bürgermedienpreis NRW für ein Radiofeature zum Werk des Schriftstellers Jorge Semprún ausgezeichnet. Zehn Jahre lang lebte er in Enger, mittlerweile ist er wieder im Ruhrgebiet beheimatet. OWL ist er durch seine zahlreichen Lesungen noch immer eng verbunden.

Weitere Informationen unter: www.michael-helm.de

Ort: Gerbereimuseum, Hasenpatt 4. Eintritt: 5,- €, erm. 3,50 €.


Sonntag, 22. Oktober, nachmittags, Gerbereimuseum

Musik mit Kindern "Kein schöner Land"

Die erfahrenen (Musik-)Pädagogen von KrAWAllo singen traditionelle Volkslieder für Familien mit Kindergarten- und Grundschulkindern in der Galerie des Gerbereimuseums.

Der Eintritt ist frei

nach oben


November

Samstag, 4. November, 19.30 Uhr, Galerie im Gerbereimuseum

Klangwelten-Konzert: Das Wort wird Klang

Musik hat schon immer auch auf Worte reagiert, literarische Texte vertont, sowohl im kultisch-religiösen Bereich als auch zur Unterhaltung. Ergänzend zur und zum Ende der Ausstellung „Das Wort wird Bild“ entwickeln deshalb als Teil des Festivals Klangwelten verschiedene Musiker/innen ein Programm, das ein breites Spektrum dessen präsentiert, wie Worte zu Klängen werden können – von der „klassischen“ Komposition bis zur Improvisation mit Instrumenten oder Stimme.

Eintritt: 5,- €, erm. 3,50 €.

nach oben


Sonntag, 12. November, 11.30 Uhr, Galerie im Gerbereimuseum

Eröffnung der Ausstellung: Ingrid Podewski - Quilts.

Moderne Quilts (dreilagige Textilobjekte) faszinieren durch ihre Farbigkeit, Formenvielfalt und ungewöhnlichen Stoffe.
Neben den überlieferten traditionellen Mustern arbeitet Ingrid Podewski nach freien eigenen Entwürfen. So werden die ursprünglichen Bettdecken zu künstlerischen Ausdrucksmitteln, zu Kunstobjekten. Jeder Quilt ist ein Unikat.

Die Ausstellung ist bis zum 3. Dezember geöffnet.


Montag, 13. November, 19:30 Uhr, Gerbereimuseum

Lesung: Geraldino "Der Grabsänger"

Eine Lesung mit musikalischen Einlagen für Jugendliche und Erwachsene.

Eintritt: 5,- €, erm. 3,50 €.

nach oben


Montag, 04. Dezember 2017 bis März 2018

Winterpause

Das Museum ist vom 04. Dezember 2017 bis März 2018 geschlossen. In dieser Zeit finden i.d.R. auch keine Veranstaltungen und Ausstellungen statt. Es können jedoch weiter Führungen gebucht werden. Die Räume werden für die Führungen beheizt.

nach oben


Sonntag, 17. Dezember, nachmittags, Gerbereimuseum

Musik mit Kindern "Ihr Kinderlein kommet"

Die erfahrenen (Musik-)Pädagogen von KrAWAllo singen traditionelle Weihnachtslieder für Familien mit Kindergarten- und Grundschulkindern in der Galerie des Gerbereimuseums.

Der Eintritt ist frei

 

nach oben